OBE - astrale Erfahrungen

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Dawnclaude
Beiträge: 36
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 09:38
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung + OBE Diskussion

Beitrag von Dawnclaude » Mi 11. Apr 2012, 15:14

Mit Buhlmans Buch hab ich auch meine erste kleine Mini OBE gehabt. Da habe ich auch die ganze zeit das "Jetzt bin ich außerkörperlich" vor mir hingedacht, und war dann das erste mal bewusst in einem Traum, auch da gab es vorher so diese schon erwähnten Geräusche und ich meine ich hab noch so Visuelle "Geschwindigkeits"effekte gesehen, quasi wie der Tunnel. Auf jeden Fall war die OBE ansich nicht sonderlich spektakulär, ich stand bei einem Haufen Hochhäusern, da ist eine Frau an mir vorbeigerannt, die hatte vor irgendwas Angst. Aber ich hab mich nur riesig gefreut, Und ich dachte nur, cool es hat geklappt und wollte dann direkt wieder aufwachen um meiner damaligen Freundin davon zu erzählen. Deshalb ist auch nicht mehr passiert. ;-)
Meld mich nachher noch mal wegen Seeles OBE Erlebnissen. :mrgreen:

waldmädchen
Beiträge: 8
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 11:17
Wohnort: NRW

Re: Vorstellung + OBE Diskussion

Beitrag von waldmädchen » Mo 23. Apr 2012, 14:21

Ich weiß ja nicht, was das war und unter was ich das einstellen darf,
aber hier mal ein Erlebnis von mir:

Es war vor ca. 15 Jahren. Ich bin jetzt 52, nur zur Information.
Ich ging mit meinem Mann abends zu Bett und bin dann bald eingeschlafen.
Ich "träumte"(?), dass ich einen Nebelgeist sah, den Ausdruck habe ich
selber gewählt, weil der Geist wie aus Nebel oder Wolken gemacht schien.
Es handelte sich nur um diesen Nebelkopf, er kreiste vor meinem Gesicht und hatte sehr stechende, schwarze und schmale Augen, einen schmallippigen Mund und ich fürchtete mich, weil er immer nah vor meinem Gesicht kreiste.

Ich wachte dann auf und dachte: Puh, gut, dass ich aufgewacht bin, es war nur ein böser Traum und schlief gleich wieder ein.
Kurz danach kreiste dieser Nebelgeist wieder vor mir und kam bedrohlich nahe.
Ich bekam ziemliche Panik, konnte mich aber nicht wehren.

Plötzlich schoß dieser Geist in meinen Körper und war in mir.
Ich fühlte, dass er von meinem Körper Besitz ergriffen hatte.
Damit noch nicht genug, er warf meinen Körper hin und her, bis er mich in hohem Bogen aus meinem Bett schmiß.

Ich fand mich auf dem Teppich vor meinem Bett wieder.
Ich schrie vor Todesangst wie am Spieß.
Ihr könnt euch vorstellen, wie geschockt mein Mann erwachte.
Als ich zu mir kam, versuchte mein Mann mich mit Worten zu beruhigen.

Ich zitterte am ganzen Körper und dachte niemals, dass das nur ein Traum war.
Plötzlich merkte ich wie meine Knie schmerzten, ich schaute sie mir an, sie waren aufgeschürft, so als wenn ich auf der Strasse gestürzt wäre.

Ich zeigte es meinem Mann und wurde immer ängstlicher, weil er behauptete, dass ich die ganze Zeit im Bett war, als ich langandauernd schrie.
Ich wäre nicht aus dem Bett gefallen, sagte er mir.

Am Morgen konnte ich nicht alleine sein, es war ein Sonntag, mein Mann nahm das nicht ernst. Ich konnte nicht mal die Augen beim Haarewaschen schliessen.
Nachts konnte ich lange Zeit nicht ohne Licht schlafen, ständig musste ich an diesen Nebelgeist denken.

Meine Knie mussten ärztlich behandelt werden, da sie eiterten, es war Sommer und ich hatte berufsbedingt eine weiße Hose an, sie war ständig durchgesuppt, trotz Pflaster und Verbänden.
Meinem Arzt erzählte ich, dass ich gefallen sei, es sah ja auch genau so aus.


Ich konnte im Dunklen nicht mehr ohne Angst Auto fahren, ich hatte das Gefühl, dass hinten einer drin sitzt.

Schliesslich bekam ich Spritzen gegen diese Angstzustände, 2x, danach wurde es einigermassen und langsam besser.

Die Ängste verschwanden also zusehends.
Ich möchte noch hinzufügen, dass ich niemals in psychiatrischer Behandlung war in meinem Leben, ich bin eine starke, realitätsbewusste Frau, die mit beiden Beinen im Leben stand und steht.

Ich glaubte niemals an Geister oder sowas, aber dieses Erlebnis erschauderte mich bis ins Mark.
Es war zu real und so ganz anders als ein Alptrauum, wo man schnell merkt, dass es eben nur ein böser Traum war.

In dem Moment und auch Wochen später, war ich mir sicher, dass es ein echter, böser Geist war.

Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand bereit wäre, seinen Kommentar zu diesem Ereignis abzugeben.

Vielen Dank für`s Lesen und ich hoffe, dass ich Antworten bekomme.

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Vorstellung + OBE Diskussion

Beitrag von Kleine Seele » Di 24. Apr 2012, 10:13

Liebes Waldmädchen! Whow, das war ja ein richtig angsteinflößendes Erlebnis! Bisher hatte ich nie geglaubt, dass eine bestimmte Seele (oder auch Geist) Besitz von einer anderen Seele ergreifen kann.
Und deine Knie waren tatsächlich aufgeschürft, obwohl du das Bett im Grunde genommen gar nicht verlassen hast?! Das ist echt ein Ding, da bekommt man ja richtig "Muffensausen". Ich denke mal, bedingt durch dieses Erlebnis hast du sicherlich keine Lust mehr auf OBE's, schon gar keine selbst herbeigeführten, oder? Noch etwas @Dawnclaude: Ich habe mir deine Geschichte gerade auch nochmal durchgelesen und mir ist eine Sache unklar. Du schriebst:
Und ich dachte nur, cool es hat geklappt und wollte dann direkt wieder aufwachen um meiner damaligen Freundin davon zu erzählen. Deshalb ist auch nicht mehr passiert.
Weshalb soll es nicht mehr passiert sein? Weil du deiner Freundin davon erzählt hast, oder wie? Das verstehe ich nicht so ganz. LG, Kleine Seele

Dawnclaude
Beiträge: 36
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 09:38
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von Dawnclaude » Mi 25. Apr 2012, 14:00

Zu der Erfahrung von Waldmädchen...

Ich hatte bislang kein wirklich negatives OBE Erlebnis, von daher weiß ich leider auch nicht so recht, was diese Erfahrung nun zu bedeuten hat.
Warum musste es so negativ nein? Ging es darum, dass sie etwas extremes erleben musste, weil Waldmädchen so realitätsbewusst ist, dass etwas positiveres nichts gebracht hätte? Ich denk mir ja schon, dass es irgendeinen Sinn dafür geben muss. Und das mit den Knien war dann etwas "anfassbares", was natürlich daran erinnert hat. Realisten brauchen ja immer was zum anfassen, um es für Realität zu halten. Ich meine auf diese Weise mit dem Holzhammer ist dir zumindest klar geworden, dass du nicht verrückt bist oder es dir eingebildet hast. Klar, man kan das sehr unterschiedlich interpretieren, aber wenn es ein Weckruf sein sollte, könnte man es wohl so sehen.

Was ich nicht ganz dabei verstehe. Du sagst, du hast aufgeschürfte Knie, dein Mann sagte aber, du warst nie aus dem Bett heraus? bist aber doch auf dem Boden liegend aufwacht oder gehörte das auch noch zum Traum?

waldmädchen
Beiträge: 8
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 11:17
Wohnort: NRW

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von waldmädchen » Mi 25. Apr 2012, 19:32

Ja, das mit dem aufwachen vor dem Bett war wohl noch im "Traum".
Aber wozu so ein krasser Weckruf???
OBE`s hätte ich gerne mal wieder, ich hatte auch schon andere, aber davon ein andermal.

Dawnclaude
Beiträge: 36
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 09:38
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von Dawnclaude » Mi 25. Apr 2012, 22:05

Die Frage ist eben, hätte ein sanfter Weckruf das gleiche Ergebnis erzielt oder hättest du es dann nicht ernst genommen?
Waren deine weiteren Erlebnisse dann positiver?

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von Kleine Seele » So 29. Apr 2012, 11:43

Kurz etwas an Dawnclaude:

Die Frage, die ich dir gestellt hatte, brauchst du mir nicht mehr beantworten. Als ich dein Posting gerade nochmal las, hab ich verstanden, was du meintest.
Hatte letztens wohl ein Brett vor'm Kopf :roll: .

@Waldmädchen: Vielleicht hat Dawnclaude recht, und es sollte ein Weckruf sein. Evt. hast du vorher schon welche (sanftere, subtilere) bekommen und sie als "Unsinn" abgetan, so dass es ein "härterer" sein musste?!

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von Kleine Seele » Fr 4. Mai 2012, 12:29

Hallo Leute!

Ich hatte nächtens vor 3 Tagen ein weiteres OBE-Erlebnis, so ein richtiges, was weiter führte als nur bis zu meiner Schlafzimmertür.
Ich erzähl mal: Ich wurde um genau 1.30 Uhr wach und musste auf die Toilette. Als ich mich wieder hinlegte, spürte ich plötzlich 'altbekannte' Schwingungen. Ich überlegte noch, ob ich schlafen will, oder eine OBE-Exkursion machen will. Ich entschied mich für die OBE und konzentrierte mich auf die Schwingungen, die von meinen Händen bis in die Unterarme gingen.
Zuerst schaukelte mein Astralkörper hin- und her, als läge ich in einer Hängematte, dann drehte ich mich plötzlich (Astralkörper noch in meinem Körper) um 360 Grad, bis ich wieder in meiner Ausgangsposition lag.
Dann dachte ich mir: "Oberkörper nach vorne" und es geschah.
Da zu der Zeit meine Freundin aus Hamburg zu Besuch war und sie neben mir im Doppelbett schlief, dachte ich mir: "Ich versuche sie mal anzufassen". Ich ging mit meinem Astralarm rüber auf ihre Seite, doch je näher ich ihrem Körper kam, desto mehr Widerstand spürte ich. Ich schaffte es nicht, sie anzufassen.
Dann wollte ich ganz raus aus dem Körper und es bereitete mir keine Mühe, ganz normal aufzustehen. Erst dann bemerkte ich, dass ich überhaupt nichts sah und dachte mir: "Ich will klar sehen"! und schon erschien mir mein Schlafzimmer im Dämmerlicht. Nächster Gedanke: "Ich will zur Schlafzimmertür" und prompt war ich da, ohne mich irgendwie bewegt zu haben.
Ich ging - wie selbstverständlich - durch die Tür hindurch und befand mich plötzlich auf einem hell erleuchteten langen Flur, mit Linoleumboden, rechte Seite Wand, linke Seite Glasfront. Ich bekam das Bedürfnis zu rennen und rannte den Gang entlang, bis ich zu einer großen Tür kam. Ich öffnete sie und kam in einen Saal, der voller Menschen war, die sich in Grüppchen unterhielten.
Mich sprach auch eine Frau an, in grünem Kleid und mit dunklem Pagenkopf. Ich kannte sie nicht und kann mich auch leider nicht an die Unterhaltung mit ihr erinnern. Ich weiss nur, dass ich kurz drauf keine Lust mehr hatte, weiter mit ihr zu reden, und das Weite suchte.
Ich fand aber die Tür nach draussen nicht mehr, also bin ich mit Anlauf durch die Scheibe dort gesprungen (war für mich im Moment das normalste der Welt). Während des Sprungs habe ich sogar noch eine Rolle vorwärts gemacht, was mir grossen Spass bereitete und ich landete sicher auf meinen 2 Beinen draussen auf einem Rasen.
Nebenan befand sich ein Bürgersteig mit Laternen und eine Strasse, alles war nur durch die Laternen erleuchtet und es war menschenleer.
Ich ging zu dem Bürgersteig und es fing plötzlich sehr stark an zu regnen. Das Bedürfnis zu rennen überkam mich wieder und ich rannte im prassenlden Regen den Bürgersteig entlang; es machte mir Spass, den Regen im Gesicht und am Körper zu spüren. Dabei dachte ich noch: "Du bist bestimmt pitschenass, wenn du wieder ankommst" und fühlte über meine astralen Arme. Zu meinem Erstaunen waren sie aber total trocken. Sie fühlten sich fest an, genauso wie meine normalen Arme.
Dann blieb ich stehen und war erschöpft. Ich wollte wieder zurück in meinen Körper, verlangte danach und prompt war ich wieder drin.
Ca. 15 Sekunden lang hatte ich eine Schlafparalyse, konnte also meinen Körper noch nicht bewegen, doch ich wartete geduldig, bis es wieder funktionierte.
Die ganze Exkursion kam mir vor wie eine gute Stunde, doch es waren nur 14 Min. vergangen, als ich auf die Uhr sah.

Ich freue mich, dass ich mal ausserhalb meines Schlafzimmers etwas erlebt habe, auch wenn es nicht weltbewegend war. Für mich war es aber schon etwas Besonderes.
Mal sehen, wie es weitergeht. Alle haben mal klein angefangen, ich werde in Zukunft sicherlich noch mehr erleben, bin schon gespannt darauf.

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von gilla » Fr 4. Mai 2012, 14:57

Hallo kleine Seele,

herzlichen Glückwunsch! :knuddeln: Das hat ja prima geklappt, und ich finde, dass es ein sehr interessantes Erlebnis ist.

Nachdem Du diese Hürde nun genommen hast, werden hoffentlich noch viele spannende Erlebnisse folgen.

Liebe Grüße
Gilla

Dawnclaude
Beiträge: 36
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 09:38
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von Dawnclaude » Fr 4. Mai 2012, 20:28

Ja, wirklich cool! :D
Also der Boden, die Tür , der Regen und all das, fühlte sich materiell an oder gab es da unterschiede? Hast du darüber nachgedacht, ob sich irgendwas anders anfühlt?

Schade, dass du dich an das Gespräch mit der Frau nicht erinnern kannst, aber kann wohl auch nicht so interessant gewesen sein. ;)
Hattest du eigentlich deine Freundin noch gesehen als du ganz ausgetreten bist um sie noch mal zu berühren?

Antworten