OBE - astrale Erfahrungen

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 337
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von apfelsine » Sa 5. Mai 2012, 07:00

Liebes Waldmädchen,

ich kann deinen Horror gut verstehen.
so paradox das klingt, du hast ihn durch deine ganz natürliche Reaktion erst rein gelassen. das man sich wehren und etwas gedanklich wegStoßen kann, kommt einem ja auch erstmal nicht unbedingt in den Sinn.

du kannst mit deinen Gedanken jede Form von Hilfe erschaffen. wenn es wirklich ein ungebetener Gast ist kannst du ihm Licht schenken.

aus jeder Begegnung nehmen wir etwas mit, das wir positiv für uns verwenden können. eure Begegnung war ja kein Zufall. und es kann von Vorteil sein, wenn du nicht per se von etwas sinnlos bösem ausgehst, sondern neutral das tust, was für dich am besten scheint. dein höheres selbst würde eine solche Begegnung nie zu einem sinnlosen schaden zulassen.

es steckt also mehr dahinter als einfach nur ein 'böser' Geist. möglicherweise hast du andere weck
rufe ignoriert. ob dem so ist, kannst nur du sagen. warum auch immer ihr euch begegnet seid, ist müßig. was du daraus machen möchtest ist die spannende Frage. :-)
denn irgendwas wolltest du ja damit bezwecken.
entschuldigt meine ortografie, schreiben auf dem Handy ist nicht so schön.

LG
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 337
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von apfelsine » Sa 5. Mai 2012, 07:16

Nachtrag:
vielleicht wolltest du lernen, wie man sich abgrenzt wie du zentriert bleibst, sodass du in deinem Sinne handeln kannst.
ich wollte erst schreiben, wie du dich schützt, aber das würde im umkehrSchluss bedeuten , es gäbe etwas was dir schaden könnte.
das mag widersinnig klingen, wo doch deine Knie so lädiert waren, aber vielleicht verstehst du trotzdem was ich meine.
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: OBE - astrale Erfahrungen

Beitrag von Kleine Seele » So 6. Mai 2012, 12:18

Hallo Dawnclaude!
Also der Boden, die Tür , der Regen und all das, fühlte sich materiell an oder gab es da unterschiede?
Da gab es Unterschiede. Den Boden habe ich kaum gespürt. Als ich rannte, war das in rasender Geschwindigkeit, ich habe den Boden nicht großartig gespürt, weil ich mich sehr "leicht" empfand. Geflogen oder geschwebt bin ich aber nicht, ich kann mich deutlich an die Renn-Bewegungen erinnern. Die Tür: ich bin mühelos durch sie hindurchgegangen, ohne einen Widerstand zu spüren; genauso, als ich durch die Scheibe sprang: keinen Widerstand....und zerborsten ist sie dabei auch nicht. Der Regen: Der fühlte sich sehr materiell an. Ich spürte deutlich, wie er mir ins Gesicht und auf den Körper prasselte....es machte richtig Spass, durch diesen starken Regen zu rennen und die Nässe auf der Haut zu spüren (obwohl ja gar keine da war, wie ich feststellte).
Hast du darüber nachgedacht, ob sich irgendwas anders anfühlt?
Nein, kann ich nicht sagen. Ich habe mich noch nicht einmal gewundert, dass ich so leicht durch die Tür gehen konnte. Auch über den Sprung durch's Fenster habe ich mir weder vorher, noch nachher keine Gedanken gemacht. Das war für mich total normal in jenem Moment.
Schade, dass du dich an das Gespräch mit der Frau nicht erinnern kannst, aber kann wohl auch nicht so interessant gewesen sein.
Ja, da ärgere ich mich auch ein wenig drüber. Gleich nach dem Aufwachen habe ich versucht, mich an das Gespräch zu erinnern, doch es fiel mir kein einziges Wort mehr davon ein. Ich denke auch, dass es nichts Bedeutenswertes war, denn vom Gefühl her, kann ich mich nur an "langweilig" erinnern, daher wollte ich auch von ihr weg. Sie versuchte sogar noch, mich am Ärmel festzuhalten, doch ich habe das Weite gesucht und wollte nur noch raus aus dem Saal....daher der Sprung durch's Fenster...ich fand ja die Tür nicht mehr.
Hattest du eigentlich deine Freundin noch gesehen als du ganz ausgetreten bist um sie noch mal zu berühren?
Nein, als ich ganz aus dem Körper raus war und um Sicht gebeten hatte, habe ich die Freundin dummerweise total vergessen. Ich wollte nur weg vom Bett und meinem Körper. Hinterher habe ich mich auch darüber geärgert. Ich hätte gern mal gewusst, ob ich sie mit meinen astralen Augen hätte sehen können. Na ja, das war dumm gelaufen :| . LG, Kleine Seele

Antworten