Das versprochene Zeichen kam endlich

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Antworten
Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Das versprochene Zeichen kam endlich

Beitrag von Kleine Seele » Do 22. Nov 2012, 13:34

Hallo Leute!

Ich wollte euch heute von einem Zeichen berichten, auf das ich schon Monate gewartet habe.
Am 05. Juni 2012 ist ein sehr guter Freund von mir gestorben. Er war einer der wenigen Leute, mit dem ich mich über alles, was die Jenseitswissenschaft anging, unterhalten konnte. Er war immer sehr wissbegierig, interessierte sich für Zeichen, Guides, Voll- und Teilseelen, Rückführungen, OBE's etc. Ich sollte ihm immer alles erklären :) .
Ca. 2 Wochen bevor er starb, redeten wir noch einmal über den Tod, was danach kommt etc. und ich bat ihn bei der Gelegenheit, mir doch bitte ein Zeichen von drüben zu schicken. Es sollte aber ein gutes sein, kein "läppisches" Lichterflackern o.ä. Am besten eines, was sich physikal. nicht erklären lässt. Er versprach mir ein gutes Zeichen.

Jetzt hatte ich einige Zeit gewartet und es war nichts passiert, daher fragte ich ihn, als ich ihn irgendwann am Pendel hatte, ob ich denn noch sein Zeichen bekäme. Er teilte mir mit, dass er noch am üben sei, da er ein Zeichen geben möchte, wo er Materie bewegen will.

Ich gab ihm die Zeit und war auch nicht mehr ungeduldig, als am 03. und 04. November etwas sehr Seltsames geschah. Nichts Spektakuläres, trotzdem sehr seltsam.
Ich muss vorab sagen, dass ich seit 23 Jahren hier in dieser Wohnung lebe und seitdem meine Badezimmertür meist nur anlehne, da sie schwer zugeht und oft wieder aufspringt, wenn man sie nicht abschließt.
Am 03. + 04. November jedoch (es war ein Wochenende), ging die Tür jedesmal von alleine wieder auf, wenn ich sie versuchte anzulehnen. Egal in welche Position ich sie stellte, sie schwang bis hinten hin auf.
Ich dachte zuerst, das Haus hätte sich zu einer Seite hin ein paar mm gesetzt, so dass die Tür nun immer aufging. Das dachte ich aber nur bist Montag Morgen, den 05. November, übrigens der Tag seines 5-monatigen Todes.
Ab diesem Montag war alles wieder beim Alten, die Tür ließ sich wieder anlehnen. Egal in welche Position man sie auch stellte, sie blieb stehen und schwang nicht auf, so wie an den beiden Tagen vorher. Bis heute nicht.

Ich fragte dann per Pendel bei ihm nach, und er bestätigte, dass er es war, der das veranlasst hat.
Schön, ich hab mich gefreut.....ein 2-Tages-Zeichen hab ich noch nie erhalten :D.

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Das versprochene Zeichen kam endlich

Beitrag von gilla » Do 22. Nov 2012, 14:06

Hallo Kleine Seele,

ein sehr interessantes und eindrucksvolles Erlebnis, das Dir dann auch noch beim Pendeln bestätigt wurde.

Liebe Grüße
Gilla

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Das versprochene Zeichen kam endlich

Beitrag von apfelsine » Di 27. Nov 2012, 14:20

Na das ist doch wie Weihnachten! :gutelaune:
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Antworten