Mein neues Buch

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Mein neues Buch

Beitrag von Ruth » Mi 13. Nov 2013, 12:48

Hallo Kleine Seele,

also, mit Oma, das ist morgens passiert, bevor ich aufgestanden bin, aber geschlafen habe ich nicht mehr. Ich wollte schon aufstehen, und dann dachte ich, nein, noch einen Moment im schönen, warmem Bett kuscheln. So habe ich mich noch einmal richtig in die Decke gekuschelt, mich entspannt, meine Augen geschlossen, und da "sehe" ich auf einmal, daß Oma bei uns rein kommt. So ist es genau gewesen.

Sag mal, kann es denn auch passieren, daß einen noch lebende Menschen auf irgend eine Art und Weise besuchen ? Es ist nämlich auch schon passiert, daß ich plötzlich Bilder von noch Lebenden vor mir gesehen habe. Das passiert allerdings meißtens kurz vor dem Einschlafen, oder kurz vor dem Aufwachen. Und das ist auch anders. Was ich da sehe, das ist dann wirklich mehr so wie ein Bild. Bei Oma, da habe ich richtig gesehen, wie sie hereinkam, also wie sie sich bewegte.
Was meinst Du dazu ?

Und dann hätte ich noch eine Frage : Wie machst Du das eigentlich mit dem Pendeln ? Kann das jeder einfach so machen, oder gibt es da besondere Regeln ? Wie funzt das genau, kannst Du mir das mal erklären ? Das würde mich auch sehr interessieren.

Was meinst Du - ich bin so froh, daß es dieses Forum gibt ! Viele Leute wollen das gar nicht hören, und die meißten haben auch keine Ahnung von diesen Dingen. Hier trifft man Gleichgesinnte, die Verständnis haben, und man kann vielleicht auch Antworten auf viele Fragen finden. Als ich das Forum gesehen habe, dachte ich gleich - das wäre doch etwas für mich ! :D

LG Ruth

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 337
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Mein neues Buch

Beitrag von apfelsine » Do 14. Nov 2013, 09:16

Hallo Ruth,

ich bin zwar nicht angesprochen aber ich möchte gerne meine Gedanken dazu mit dir teilen.
:-)
Sag mal, kann es denn auch passieren, daß einen noch lebende Menschen auf irgend eine Art und Weise besuchen ? Es ist nämlich auch schon passiert, daß ich plötzlich Bilder von noch Lebenden vor mir gesehen habe. Das passiert allerdings meißtens kurz vor dem Einschlafen, oder kurz vor dem Aufwachen. Und das ist auch anders. Was ich da sehe, das ist dann wirklich mehr so wie ein Bild. Bei Oma, da habe ich richtig gesehen, wie sie hereinkam, also wie sie sich bewegte.
Was meinst Du dazu ?
Man kann jeden und alles auf der Astralebene treffen, sowohl Lebende als auch Verstorbene,
Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und andere Seinsebenen und Realitäten.
Was genau die Bilder sind hängt von der Art des Erlebnisses ab. Die Sprache ist dafür einfach zu
ungenau. Deshalb hier meine Interpretation deiner Worte dazu :
Es ist möglich das einfach den eigener Focus auf Wanderschaft gegangen ist, und
hier und da mal bei deinen Bekannten und Verwandten vorbeischaut :-). Das kann schon mal vorkommen. Wir sind alle miteinander verbunden und egal wie weit jemand weg ist,
ist es möglich zu wissen ob es ihm gut geht oder was gerade läuft und ob er an einen denkt.
Diese Bilder enthalten oftmals sehr viel Symbolik. Manchmal ist es aber auch einfach nur eine
Momentaufnahme die zeigt was gerade läuft oder das jemand an dich denkt.
Mit Symbolik meine ich ähnlich wie bei Träumen kann man auch die Bilder des Altags interpretieren.

Karten legen oder Pendeln kann im Prinzip jeder. Man könnte sich auch seine eigenen Karten mit
eigenen Symbolen machen. Solange du dir einig bist, was es bedeuten soll wird es auch funktionieren.
Gependelt habe ich noch nie, wie es geht kann ich dir daher nicht verraten. :-)
All diese Methoden sind lediglich Hilfsmittel an dein inneres Wissen heranzukommen, das du sowieso schon hast.

Liebe Grüße
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Mein neues Buch

Beitrag von Ruth » Do 14. Nov 2013, 10:26

Hallo apfelsine,

danke für Deine Antwort !

Ich habe schon mal gelesen, daß alles, was es hier in der materiellen Welt gibt, in der geistigen Welt genauso auch vorhanden ist.
Und alles ist mit allem verbunden, das stand ja auch in dem Buch.

Wie ist das, kann man denn auch auf geistiger Ebene mit jemandem verbunden sein, den man persönlich gar nicht kennt ?
Ich sehe ganz oft jemanden vor mir, den ich persönlich gar nicht kenne. Er kennt mich gar nicht, und ich kenne ihn nur von Bildern. Kann es sein, daß wir trotzdem seelisch irgendwie miteinander verbunden sind ?
Dazu muß ich noch sagen, daß mir dieser Mensch sehr viel bedeutet. Vielleicht ist es ja auch nur ein Wunschdenken meinerseits, daß ich mit ihm verbunden bin ?

LG Ruth

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 337
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Mein neues Buch

Beitrag von apfelsine » Do 14. Nov 2013, 13:00

Der Begriff "Man kennt jemanden nicht" ist in der Astralwelt sehr relativ,
denn alles Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft liegt im Jetzt.
Und auch die anderen Inkarnationen deiner Vollseele finden im Jetzt statt.

Ich habe vor 10 Jahren etwas ähnliches erlebt. Damals hatte ich gerade erst diese Seiten der Jenseitsforschung entdeckt und stand noch ganz am Anfang meiner Detektivarbeit mit meiner eigenen Medialität vernünftig umzugehen zu lernen.

Ich habe in Träumen jemanden getroffen und kennengelernt, der mir im
Wachbewustsein fremd war. Da waren aus meiner damaligen Perspektive die krassesten emotionalen Erlebnisse dabei aus alltäglichen Szenen eines oder mehrerer Leben und ich konnte mich auch nicht davor abgrenzen. Natürlich bedeutete mir diese Person sehr viel - auch wenn mein Tagesbewusstsein immer ein "unbekannterweise" ;-) hinzufügte.
Einmal stand ich an seinem offenen Grab und konnte mich garnicht mehr beruhigen,
während ein anderer Teil beobachtete und sich wunderte: "Komisch den kenne ich doch garnicht,
wieso trifft es mich denn so?" Da drehte sich jemand aus der Menge herum, schaute
mich an und ohne das sie den Mund bewegte "hörte" ich ein "Bist du dir da sicher?!"

Nur aus meinem Umfeld her kannte ich die Person vom sehen,
aber wir hatten nie auch nur eine Silbe gewechselt oder irgendwelchen nähergehenden Kontakt.
Und erst durch die Träume wurde ich mir ihrer Präsenz in meiner Umgebung bewusst.
Bis diese Person eines Tages mir in einer Kantine zusammen traf.
Ich saß an einem Tisch und las ein Buch und der Mensch stand an einer 5 m entfernten Kaffeemaschine,
als er plötzlich aus heiterem Himmel ein Gespräch anfing.

Daraus entwickelte sich eine Freundschaft. Ich bin mir ziemlich sicher, das die Grabszene aus einer anderen IK herübergeschwappt ist. Ohne diese sehr facettenreiche Geschichte zu weit auszubreiten, -
diese Träume haben bei mir eine ganze Lawine an weitreichenden Veränderungen losgetreten.
Und es hilft überhaupt nichts, irgendwelche Reaktionen abzutun oder sich selbst gegenüber zu verleugnen. Die Seele, Erkenntnisse und mediale Erlebnisse sind wie eine Zwiebel.
Um an ihren Kern zu gelangen muss man Schicht für Schicht erkennen um sie bis zur nächsten Schicht zu durchschauen oder gar aufzulösen.
Es ist wichtig anzuerkennen was einem vor der Nase steht und erst dann präsentiert sich die nächste Zwiebelschicht.

Vielleich triffst du ja deinen Unbekannten noch ;-)

Um solchen Dingen auf den Grund zu gehen, hilft es immer sich selbst die richtigen Fragen zu stellen.
Frage dich selbst:
-> Du stehst in jedem Fall mit dem Unbekannten in Verbindung, ausgehend davon
- Wenn du die Verbindung mit deinem Unbekannten beschreiben würdest, wie fühlt sie sich an?
- Welche Farbe hat die Verbindung?
golden, rot, blau etc.
--> Jede Farbe hat eine besondere Bedeutung
es ist ausserdem von Bedeutung ob die Farbe rein ist oder verwaschen. Wenn sie verwaschen oder gemixt ist, dann gibt es möglicherweise irgendwelche irritierenden Einflüsse.
Auf jeden Fall ist eine Farbe immer mit einer besonderen Emotion verknüpft. Beispiel hier.
Ich habe schon ganz unterschiedliche Interpretationen gesehen, wichtig ist nur, das sie sich für dich stimmig anfühlt. Und es könnte dir ein weiteres Puzzleteil an Erkenntnis liefern.
- Wenn du dich selbst fragst - deinen Bauch- dein Gefühl! - nicht deinen Verstand-
was die Begegnungen bedeuten welche Antwort fällt dir als erstes ein?

Meditation ist eine Möglichkeit all diesen Fragen nachzugehen,
je nachdem ob du mehr ein Visueller Mensch bist oder es dir leichter fällt auf dein Körpergefühl
oder Klänge zu gehen, erschaffe dir einen Meditationsraum,
in dem du dir die Antworten auf deine Fragen wie eine Landschaft entdecken kannst.
Es steht deiner Phantasie frei alles was du zur Beantwortung brauchst liegt schon in dir.
Du musst nur den richtigen Schlüssel finden die Schatzkiste zu öffnen :-)

Zur Verdeutlichung wie ich das meine:
Zum Beispiel die Frage woher ihr euch kennt.
Du könntest dir einen Ruheort erschaffen an dem du dich befindest. Nehmen wir eine Blumenwiese.
Du stellst dir einen Ort vor an dem du sein möchtest, wo du dich wohlfühlst, und gehe davon aus,
das du dort wie in einem Haus herumlaufen kannst und jede Tür öffnet den Weg in
ein von dir gewähltes Ereignis deines Seins, das du dir wie aus der Vogelperspektive als stiller Beobachter nochmal anschauen kannst. irgendwo in diesem Haus befindet sich die Tür, die deine Frage beantwortet.
Öffne sie und finde heraus was dahinter liegt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim erkunden dieses Abenteuers :-)
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Mein neues Buch

Beitrag von Kleine Seele » Do 14. Nov 2013, 19:18

Hallo Ruth!

Apfelsine hat dir ja die Fragen, die du hattest, schon ausführlich spitzenmäßig beantwortet. So habe ich gleich noch etwas mitgelernt :) !
Und dann hätte ich noch eine Frage : Wie machst Du das eigentlich mit dem Pendeln ? Kann das jeder einfach so machen, oder gibt es da besondere Regeln ? Wie funzt das genau, kannst Du mir das mal erklären ? Das würde mich auch sehr interessieren.
Das hast du schon einmal gefragt und ich habe es beantwortet, ich weiß allerdings jetzt nicht mehr wo, in welchem Thread. Aber ich tue es gerne noch einmal:
Ich denke, dass es jeder - der es ernst meint - auch wirklich machen kann. Die erste besondere Regel: Kaufe dir einen neuen Pendel. Keinen gebrauchten nehmen, da könnten zu viele Fremdenergieanhaftungen dran sein, die das Pendelergebnis versauen bzw. verfälschen. Doch auch nach dem Kaufen kurz unter klarem Wasser abspülen, da irgendwer den Pendel sicherlich angefasst hat (Hersteller, Verkäufer).
Zum Kontakt-Pendeln ist am besten der "Isispendel". Bekommst du in jedem gut sortierten Esoterikladen für 10,- bis 15,- € (Internet ist voll mit solchen Läden). Und dann nicht mehr aus der Hand geben. Dieser Pendel sollte dann nur von dir allein genutzt werden!
Es gibt ein paar Regeln: Frage deinen Guide/Verstorbenen niemals über andere Leute aus, wenn derjenige nicht dabei ist. Frage nicht nach Sterbedaten oder Sterbearten. Ach....weißt du was das Beste wäre? Probiere es doch einfach mal selber aus und du wirst sehen, dass du auf Fragen, die nicht gestellt werden sollen, auch keine Antwort bekommst. Da bleibt der Pendel still. Manchmal hat man auch irgendwie dumm oder zweideutig gefragt, so dass der Pendel ebenfalls stehen bleibt. Dann sollte man seine Frage überdenken und genauer formulieren.

Bedeutungen der Schwingrichtungen:
Senkrecht hoch und runter: Ja
Waagerecht von rechts nach links: Nein
Kreis rechts herum: ein bisschen, auch, vielleicht (je nach Fragestellung)
Kreis links herum: ein wenig, eher weniger, kaum (je nach Fragestellung).

Ist eigentlich ganz einfach und ich mache auch kein besonderes Ritual vorher, ich hole einfach den Pendel raus und lege los.
Du wirst schnell feststellen, dass du es nicht selbst bist, der den Pendel bewegt. Auch wenn du eine unruhige Hand hast, so wackelt/vibriert der Pendel lediglich ein wenig auf der Stelle, doch schwingen tut er nicht von alleine. Erst wenn du jemanden gerufen und eine Frage gestellt hast.
Ich würde anfangs mit deinem Guide ein wenig üben, bevor du Verstorbene rufst. Beim Rufen von Verstorbenen brauchst du lediglich den Namen. Falls du das Geb.-Datum weißt, füge es noch hinzu. Und stelle dir dabei denjenigen vor deinem geistigen Auge vor, dann wird er schon kommen, auch wenn es manchmal 1-2 Min. dauert. Dein Guide kommt immer sofort. Ich habe bisher noch nicht erlebt, dass jemand nicht kam (außer sie führen gerade einen Ebenenwechsel durch, so ca. 1 1/2 Jahre nach dem Versterben. Dann kannst du sie ca. 3 Mon. nicht erreichen).
Du kannst sprechen, flüstern oder deine Fragen einfach nur denken. Es geht alles drei. Ich flüster meistens dabei, denn wenn man nur denkt, kommt man manchmal mit den Gedanken durcheinander oder denkt zu schnell.
Finde am besten das für dich Richtige heraus.
Und wichtig: Ob du mit deinem Guide oder mit einem Verstorbenen pendelst, bedanke dich hinterher für das Gespräch. Das gehört sich einfach so, denn es sollte nicht selbstverständlich sein, dass sie kommen, wann immer du sie rufst.
Deine Zweifel, die du evt. hast, werden nach und nach vergehen, wenn du spürst, dass dort wirklich eine fremde Energie am Werke ist (und das wirst du spüren, das verspreche ich dir).
Wenn du wirklich Interesse hast: wie gesagt einen Isis-Pendel kaufen. Mittlere Größe reicht vollkommen aus. Die Investition lohnt sich!

Wenn du noch Fragen hast, frag ruhig :) ! Und sag mal Bescheid, falls du dir wirklich einen gekauft hast, wie es so läuft.

LG, Kleine Seele

P.S.: Bitte deinen Guide zu Anfang, dass er aufpasst, dass auch nur derjenige durchkommt, den du auch wirklich gerufen hast. Es sollte nicht passieren, dass sich ein Fremder dazwischen quetscht. Für die Seelen drüben, sowohl auch für die, die hier irgendwie "hängen geblieben" sind, bist du in dem Moment wie ein Leuchtturm, der sie anzieht. Wenn du deinen Guide lieb darum bittest, wird er die "Störer" fernhalten :) .

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Mein neues Buch

Beitrag von Ruth » Fr 15. Nov 2013, 10:15

Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch für Eure ausführlichen Antworten. Das ist alles sehr interessant !

Das muß man erstmal alles "verdauen".....

Ich wünsche Euch ein schönes WE.

LG Ruth

Antworten