24 - INKARNATION ALS TIER - Teil 1

Fragen zu den Themenreadings bitte ins Unterforum Jenseitsforum stellen!
Gesperrt
Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 337
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

24 - INKARNATION ALS TIER - Teil 1

Beitrag von apfelsine » Di 28. Feb 2012, 15:39

Die hier veröffentlichten Readings unterliegen internationalem Copyright und sind Eigentum der Webseitenbetreiber Spiritcenter und Jenseits der Thesen. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe der Inhalte in jeglicher Hinsicht ist ohne schriftliche Genehmigung der Webseitenbetreiber ausdrücklich untersagt. Der Nutzer darf die Inhalte nur im Rahmen der angebotenen Funktionalitäten der Webseiten für seinen persönlichen Gebrauch nutzen und erwirbt im übrigen keinerlei Rechte an diesen Texten.

Eph ist der Guide des Mediums, Miriam der Guide des RL
Das Medium schreibt wechselweise für die Guides, hier überwiegend für Eph
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


RL: Dann gehe mal bitte hinein.
Medium: Eph Miriam. Hallo Carmen.


RL: Guten Abend.
Medium: Wir bitten dich, die übrigen Fragen vorab zu stellen, damit wir dann mit dem Thema Tierseelen weitergehen können.

[…] hier fehlen Ergänzungsfragen zu einem privaten Reading


RL: kommen wir zur nächsten Frage.
Medium: gerne.


RL: Vor einiger Zeit wurde in unser Forum das Posting mit einem fremden Channeling gesetzt, in welchem sich eine Quelle als ATI bezeichnet und wonach es gar kein Jenseits und entsprechend auch keine Jenseitskontakte mit Seelen gäbe. Ich kenne weitere Channel aus früheren Zeiten von dem Medium ***** und sie waren stets von glasklarer Logik, lauteten allerdings immer gleich. Die Menschen im Forum interessiert, wer tatsächlich die Quelle ist bzw. was es mit dem Inhalt auf sich hat. Kannst du uns das sagen? Wozu dienen diese Aussagen und generell die Channelings?


Medium: Solche Channelings entstehen aus Ballungen des Massenbewusstseins, so auch sichtbar und fühlbar für einige von euch als spezielle Filter. Es ist ein Zusammenspiel vieler Gedanken, deshalb fühlt sich auch jeder angesprochen. Also kein spezieller Guide oder Teilaspekt, sondern ein Empfangen von einem Energiefeld.


RL: Der Guide ist aber für ***** auch als solcher wahrgenommen worden und das Medium hatte lange vor diesen Channelings sehr gute Kontakte zu ihm.
Medium: Auch dies war in dem Sinne kein Guide, wie ihr es hier kennt, sondern ein Massenenergiefeld, in dem sich das Medium einklinkte (aus Resonanz).


RL: Sie hatte auch mit einem RL einige Gespräche geführt und diese verliefen in ähnlicher Form wie hier. Die Antworten waren stets aus der Ich-Form als ATI heraus.

Medium: Ja ...lächel... nur das BW von ATI kann sich mannigfaltig ausdrücken, es kann aber immer nur ein Fokus von ATI erreicht werden und auch das Energiefeld, so wie du und ich sind Aspekte, die fokussiert sind von ATI.


RL: Ja genau. Worin besteht denn nun der Unterschied? Du bist doch auch "nur" ein Energiefeld.

Medium: Es sind alles Teilprojektionen, … richtig... allerdings behauptest weder du noch ich, dass es nur uns gibt. ...lächel...


RL: und was hat es dann mit diesem Massenenergiefeld auf sich? Entschuldige, aber ich verstehe den Unterschied immer noch nicht. Wie kann eine Masse sich als ATI darstellen?

Medium: Nun, das sind Gedanken, die sich viele Menschen zu ATI gemacht haben. Und jede Menschenseele ist wiederum ein Teil ATIs, somit auch ein Gedanke der einzelnen Seele. Auch ein Gedanke der einzelnen Seele ist ein Gedanke ATIs.


RL: und diese behaupten selbständig, wenn sie, also ATI den Stecker zieht, ist alles dunkel, aus und vorbei für jeden?

Medium: Ja …lächel… Stell dir vor, das denken viele religiöse Menschen. Gott der Allmächtige, was ja auch in der Essenz stimmt, so werden Weltuntergänge erschaffen. ... ;)


RL: ok, zwar fehlt mir das "technische" Know-How (also wie das funktioniert mit dem Channeln solcher Massen-BW-Ballungen), aber ich verstehe, was du meinst.

Medium: Die Technik ist folgende: es ist wie bei euch das Scannen (ihr nennt es so). Ihr geht in das Energiefeld des Anderen und bekommt somit Informationen und so gibt es natürlich viel größere Gesamtenergiefelder von Überschneidungen vieler Projektionen. Es ist dieselbe Technik von Informationsempfang. ...lächel...


RL: ach so, ich glaub, ich verstehe.




RL: meinetwegen können wir nun mit dem Themenreading beginnen.
Medium: gut. Nun, wir sind noch nicht intensiv auf das Thema Tierseelen eingegangen. Das werden wir hiermit nachholen.


RL: Vielleicht kannst du generell etwas zum Unterschied sagen?

Medium: :) Es gibt viele Unterschiede und doch keine. Vollseelen können Menschen- wie Tierseelen synchron abspalten. Manche Vollseelen präferieren aber Tierseelen, um reine Existenz zu erleben, die nicht stark von Emotionalität gefärbt ist.


RL: was bezweckt eine Seele, wenn sie als Tier inkarniert?

Medium: Erstens möchten sie damit vielfältige Erfahrungen machen, so z.B. das Erleben als Gruppenteilseele in einem Ameisenhaufen von vielen Millionen Ameisen z.B. oder als Naturgestalter und Naturbalancierer. Die Essenz der Natur aufrecht zu erhalten z.B. als Insekt.


RL: hat ein Ameisenhaufen nun eine VS oder mehrere?
Medium: Ein Ameisenhaufen hat eine Gesamtteilseele und eine Vollseele. Wir unterscheiden aber auch in Gruppentierseele und Teilseele bei z.B. Haustieren. Haus- und gewisse Nutztierkörper werden jeweils von einer Teilseele "genutzt" zum Erleben.


RL: Was ist eine Gruppentierseele?

Medium: Eine Gruppentierseele ist eine Teilseele, die viele Körper "umgibt" und durchdringt. Es wurde bei euch auch schon Gattungsseele genannt, wobei dies nicht unbedingt gattungsabhängig ist, deswegen lasst uns bei Gruppenseele verbleiben.
RL: Das Wort Gesamtteilseele verstehe ich dann jetzt nicht mehr. Dachte, das wäre mit Gruppenseele gemeint.
Medium: Ja das ist richtig. Gesamtteilseele und Gruppenseele ist synonym.

RL: Also beide Begriffe bezeichnen den Begriff "Gattungsseele".
Medium: Gattungsseele ist ein missverstandenes Wort, bitte streichen… ...lach...
RL: dient aber dem besseren Verständnis.
Medium: als Gattungen versteht ihr Arten: aber es gibt keine einzelne Teilseele für z.B. Wildtiere oder Gattung Insekt. Es gibt Gruppenseele, die z.B. für ein Rudel Rehe zuständig ist.
RL: also jede Seele kann zu jedem Tier werden.
Medium: so ist es. Wenn die Vollseele es so wünscht.


RL: dann habe ich es richtig verstanden. Die IK einer Tierseele geht ähnlich vonstatten wie die einer Menschenseele? Also Planung der IK und das inkarnieren geht gleich?
Medium: Auch richtig. Allerdings sind natürlich die Hürden meist einfacherer Natur als bei einem Menschen. Menschenseelen möchten "ausgefeiltere" Erfahrungen machen.


RL: das ist einleuchtend, denn der Schwerpunkt einer IK als Tier ist ein ganz anderer.
Medium: ja. Wir möchten hier noch etwas auflösen, ein Missverständnis aufheben.


RL: gerne. :-)
Medium: es gibt KEINE spezielle Tierebene... wie zum Vergleich z.B. die Guideebene (mit den Guideausbildungen). Es gibt also KEINEN Bewusstseinszustand, in dem sich nur Tierteilseelen aufhalten.


RL: haben wir das bei uns in der Aufstellung so beschrieben?
Medium: nein ...lächel... Wir haben das auch niemals so verlauten lassen. ...lächel... Diese "Ebene" wäre rein energetisch auch niemals im Lichtbewusstsein anzusiedeln, um dies klar hervorzuheben, denn Teilseelen agieren nicht im Licht.


RL: Werden Tierseelen durch ihre Inkarnation von Guides geführt?
Medium: Nur spezielle, die einen extrem wichtigen und kompliziert gestalteten menschenseelenähnlichen "Auftrag" haben, also eine "spezielle" Rolle spielen. Der Fokus der meisten Tierseelen ist vorrangig im Astral- bzw. Lichtbewusstsein.


RL: ansonsten führt sich die TS selbst bzw. dann die VS ihre TS?
Medium: die VS ist richtig. Eine Tierseele empfindet sich nie stark von der VS getrennt, denn dazu fehlt das Trennungs-BW des Verstandes.


RL: als "menschenseelenähnlichen" Auftrag könnte man z.B. eine IK als Guide in Tierform bezeichnen?


Medium: Das ist richtig. Obwohl auch hier nur sehr vereinzelte Fälle auftreten. Es sind immer andere Teilaspekte der VS, die vielleicht eine Guidefunktion übernehmen, meist nicht die Tierseele selbst. Aber da sich eine Tierseele kaum getrennt von der VS empfindet, kann es manchmal so wirken, als ob das Tier eine Guideausbildung hinter sich hat. ;) Bedenke, jede Seele ist ein Erfüllungsgehilfe für das "Rollenspiel". In besonders liebvolle Seelen werden oft Guidequalitäten hinein projiziert. Nennen wir es der Einfachheit halber Helfer.


RL: also eine Seele, die als Tier inkarniert, fungiert nur als eine Art irdischer Guide, ist aber keiner?

Medium: Denke einfach hierbei daran, dass jeder Guideaspekt, ob nun Fokus astral oder als Seelenanteil inkarniert, eine Guideausbildung hat. Ich poche nun nicht auf Ausbildungen ...lach... aber auf Erfahrungen.

RL: Kommt es denn vor, dass eine Seele mit Guideausbildung sich für eine IK als Tier mit einem solchen Ziel (also die irdische Hilfe für eine besonders schwere IK) bereit erklärt?
Medium: ja ... es kommt aber selten vor.
RL: kommt dann sicher auch wieder auf die Absprachen untereinander an?
Medium: sicherlich.


RL: Können hinüber gegangene, menschliche TS kurzfristig in den Körper eines Tieres schlüpfen, um z.B. Hinterbliebenen Zeichen zu geben?
Medium: nein ... genauso wenig wie andere Seelen in Menschenkörper eindringen können.


RL: Woher stammt dann diese Interpretation?
Medium: aber da Tierseelen einen ganz anderen Kontakt zu ihrer VS haben, sind diese Zeichen VS-gesteuert.
RL: ich glaube es war der gute Seth, der sagte, dass sich so manche Seelen den Hinterbliebenen gegenüber bemerkbar machen würden. Ist das ein Übertragungsfehler?

Medium: Wunschgedanken eventuell von Hinterbliebenen, da sich Seelen manifestieren können und wenn es durch Besitznahme eines anderen Körpers ist. Nein, natürlich können Seelen den Hinterbliebenen Zeichen geben, aber nicht durch Besetzung von Körpern.

RL: von Besetzung sprach auch niemand, sondern vom kurzfristigen Hineinschlüpfen. Besetzung klingt so endgültig.
Medium: dies wäre in dem Fall eine Besitznahme (auch wenn kurzfristig) eines Körpers ... somit für euch eine Besetzung.
RL: Was meinte dann Seth mit seinen Worten?
Medium: nun, wie Zeichen gegeben werden von jenseitigen Seelen ... darüber haben wir bereits referiert.


RL: Wir haben schon öfter gehört, dass eine Seele eines Tieres öfter zu einer bestimmten irdischen Familie zurückkehrt, dann in Form eines neuen Tieres. Warum tun Seelen das, mal abgesehen von Inkarnationsvereinbarungen und warum tun Menschenseelen dies nicht?

Medium: Nun, auch bei verschiedenen Teilaspekten der gleichen Vollseele im Bereich menschlicher Inkarnationen wird ab und zu so agiert. So ist es auch bei verschiedenen Teilaspekten einer Vollseele im Bereich Haustierinkarnationen. Es hat individuelle Gründe, z.B. um nochmals eine Erfahrung in derselben IK-Gruppe zu tätigen oder als Zeichen, dass es eine jenseitige Welt gibt.


RL: aber man kann nach wie vor den hinüber gegangenen Teilaspekt kontaktieren, auch wenn bereits eine neue Abspaltung derselben VS wieder inkarniert ist?

Medium: Ja, richtig. Es sind verschiedene Fokusse und somit auch unterschiedlich erreichbar.

RL: wozu dient dann die Ursprungsinformation, dass Seelen nur alle 100 Erdenjahre eine IK starten?
Medium: :) Nun, das ist an sich die Regel... aber Ausnahmen bestätigen diese ;)


RL: wir haben aber jetzt schon öfter (allerdings in privaten Readings) gehört, dass oft sehr viel schneller inkarniert wurde, jetzt kommt es mir so vor, als wäre dies gar keine Ausnahme. ;-)

Medium: Es gibt nichts Unmögliches. Die Vollseelen können frei walten, doch die meisten möchten verschiedene Zeitqualitäten erfahren. Doch gerade eure Zeitqualität ist nun mal sehr interessant. …lächel... Deswegen kommt dies nun wohl häufiger auch bei euch vor. Letztendlich auch wieder Resonanz auf eure Inkarnationswünsche, bzw. die eurer Vollseelen.


RL: Aber zurück zum eigentlichen Thema. Wir unterschieden ja in Wild-, Nutz- und Haustiere. Wo kann man hier Parallelen ziehen z.B. beim Übergang ziehen?

Medium: Alle Tiere benötigen kaum Aufarbeitung auf den Astralebenen. Tierseelen gehen zumeist sofort ins Haus und verschmelzen mit der VS. Ausnahmen sind hier besondere Tierseelen, die eng mit Menschen zusammenlebten und als starke Projektionsfläche dienten. Diese Projektionen müssen erst astral noch verarbeitet werden, wenn sie anhaftend waren.


RL: Wie lange benötigen diese dazu ins Licht zu gelangen?
Medium: Wesentlich "kürzer" als eine Menschen-TS... pauschal individuell....lach...


RL: Also keine Monate. Kann sich eine Tierseele auch im GG wieder finden, oder im Sanatoriumsbereich?

Medium: Eine Tierseele im Sanatorium ja, im GG nicht, allerdings auf A1 und somit auch manchmal von sensiblen Menschen noch "erfassbar". Im Sanatorium allerdings meist als Helferseele, sprich als Fokus einer VS, die diese TS abgespalten hatte.


RL: Noch mal zurück zum Übergang. Menschen-TS sehen ja je nachdem einen Tunnel, ein Licht, eine Wiese, etc… was sieht ein Tier nach dem Übergang?

Medium: Dies ist von dem Filter des Tieres abhängig. Manche Tiere wie z.B. Insekten empfinden es als Licht, in das sie hinein gezogen werden, Hunde-TS nehmen sehr oft eine Wiese wahr, wo sie frei herumtollen können.

RL: Und wen oder was treffen Hunde z.B.? Andere Hunde?
Medium: Ganz den Wünschen der TS entsprechend können Hunde aber auch gewohnte Menschen sehen. Es kann somit auch sein, das sie erst das Frauchen oder Herrchen sehen, also etwas wozu sie gleich Vertrauen haben.


RL: Wenn Tiere, ich meine jetzt sowohl Haustiere als auch Nutztiere, vor ihrem Übergang stark gelitten haben, wollten sie dann dieses Leid erfahren, oder wozu dient Leid bei Tieren?

Medium: Nun, Leid wird ganz anders empfunden von Tierseelen. Aber dies ist noch eines weiteren Readings wert, oder? Wir müssen hier eine Pause einlegen und führen dies beim nächsten mal weiter.


RL: Gut, noch eine letzte, aber thematisch anders gelagerte Frage. Haben Seelen, die als Pferde oder auch als andere Tierarten inkarnieren eine besondere spirituelle Funktion?

Medium: Nein, jede Seele hat eine spirituelle Funktion, ob Insekt, Delphin, Hund, Hängebauchschwein, oder Pferd. Die Besonderheit liegt nur in den speziellen Inkarnationswünschen und Vereinbarungen innerhalb der IK-Gruppe.
RL: Also wenn dies jemand so wahrnimmt, ist immer eine Resonanz gegeben?
Medium: Sicherlich eine Interpretation des Wahrnehmungsfilters. Wäre das die Wahrnehmung eines Inders hätten Kühe eine spezielle besondere Aufgabe.
RL: :-))
Medium: Ist es die eines Pferdeliebhabers, so ist das Pferd mit besonderem Potential, ist es ein Flohzirkusleiter wirst du diesen nicht davon abbringen können, dass seine Flöhe die spirituellste Art der Tiere ist. ...lach...

RL: Dann bedanke ich mich. Das nächste Reading geht dann um Wahrnehmung von Tieren, z.B. Schmerzwahrnehmung?
Medium: richtig.


RL: Sehr interessant und sicherlich auch kontrovers zu sehen.
Medium: Beide winken.
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Gesperrt