Heilsteine

Hier können wir Infos über alternative Heilungsmethoden von mentalen, emotionalen und physischen Blockaden sammeln
Antworten
Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Heilsteine

Beitrag von Ruth » Do 16. Jan 2014, 14:14

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte Euch mal fragen, was Ihr von Heilsteinen haltet ? :kopfkratz:

LG Ruth

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Heilsteine

Beitrag von gilla » Fr 17. Jan 2014, 05:16

Hier mal Auszüge aus Elias-Sitzungen zum Thema Kristalle:

LAURA: Kannst Du mir etwas zu den derzeit auftauchenden Kristallschädeln sagen?

ELIAS: Quarzkristalle, wie Ihr sie bezeichnet, wurden in Eurer ganzen Geschichte als Energieleiter gebraucht. Deshalb haben sie Bedeutung hinsichtlich bestimmter Individuen und Kulturen, die sie auf bestimmte Weise produzieren. Im Verlauf Eurer Geschichte habt Ihr diese Steine immer wieder auf mystische Weise gebraucht und messt ihnen sehr viel geheimnisvolle Bedeutung zu. Deshalb messt Ihr auch diesen Schädeln geheimnisvolle Eigenschaften zu. Das heißt nicht, dass keine Energie bei diesen bestimmten Objekten erzeugt worden wäre, denn auf diese Objekte wurde sehr viel Energie projiziert und umgibt sie auch, und dieser bestimmte Stein ist ein enormer Energieleiter.

Dieser Stein kann in dieser Dimension sehr effektiv als Fokuspunkt genutzt werden, nicht nur um Energie zu leiten sondern auch um sie zu steuern. Er hat auch die Fähigkeit, Energie festzuhalten/zu bewahren (to hold energy). Das ist kein Glaubenssatzsystem. Da diese Steine Elemente des Bewusstseins sind, haben sie die Fähigkeit, Energie festzuhalten. Da Ihr in der physischen Dimension diese Steine erschaffen habt, habt Ihr diesen Glieder/Links des Bewusstseins, die die physische Materie dieser bestimmten Steine schaffen, diese Funktion zugewiesen. Deshalb kann Energie auf diese Steine projiziert und durch sie festgehalten werden, entsprechen dem, wie die jene Energie projizierenden Individuen es vorgesehen haben.

Missversteht dies bitte nicht. Die Steine selbst haben nicht die Fähigkeit, Energie zu manipulieren. So wie Ihr sie designiert habt, mögen sie Energie bewahren, aber sie bewegen oder manipulieren Energie nicht. Das ist ein Glaubenssatzsystem, dass die Steine selbst Energie manipulieren würde, aber das tun sich nicht. Ihr selbst manipuliert die Energie, aber die Steine mögen aus spezifischen Grünen ein Platzhalter für Energie und Energiedeposit sein.

Ihr offeriert Euch gegenwärtig die objektive Symbolik dieser bestimmten Steine, die in diese Form geschnitten wurden und nicht natürlich auf diese Weise wachsen, denn Ihr habt sie nicht so erschaffen, dass sie solche Formen herausbilden würden. Sie wurden geschaffen, um bestimmte Arten von Energie aufzunehmen, auf die Individuen Zugriff nehmen mögen, die ihnen wiederum auf eine solche Weise zurückgespielt werden kann, die es ihnen ermöglicht, sich leicht mit ihrem eigenen Energiefeld zu verbinden.

Ein Beispiel: Für diesen Vorgang wurden die Steine designiert, und die Energie wurde aus diesem Grunde einem Spiegel ähnlich auf sie projiziert. Wenn Ihr vor einem Spiegel steht, seht Ihr Eine Reflektion Eurer physischen Form, und der Spiegel spielgelt Euch das Bildnis Euer physischen Form.

Die diesen Steinen zugewiesene und von ihnen bewahrte Energie funktioniert so, dass sie Euch ein nicht visuelles Spiegelbild Eures Energiefeldes reflektieren. Ihr visualisiert Euer Energiefeld nicht vor Euren Augen, so wie Ihr dies mit Eurer physischen Gestalt im Spiegel tun würdet, aber der Vorgang erlaubt Euch die Reflektion Eures Energiefeldes, das Ihr fühlen mögt.

Wenn Ihr Euch eine Offenheit für diese Energie gestattet, mögt Ihr in ihrer Gegenwart physische Empfindungen verspüren. Das ist die Energie, die Euch Euer eigenes Energiefeld spiegelt. Es gibt also das Gefühl eines Durchdringens, denn die darin enthaltene Energie dehnt sich nach draußen aus und dringt in das Energiefeld ein, das Eure physische Form umgibt. Verstehst Du?

[Sitzung 320, September 18, 1998]




ELIAS: Oft richten Leute ihre Aufmerksamkeit auf Objekte, auf Äußerungen oder spezifische Vorgänge, die es ihnen ermöglichen, Ihre Aufmerksamkeit in Verbindung mit einem bestimmten Thema auf eine bestimmte Richtung auszurichten. Das nennen wir einen Fokuspunkt.

Manche verwenden Kristalle, andere Tarot-Karten und wieder andere ein Ouija-Brett. Andere mögen spezifische Vorgänge wie eine sich wiederholende physische Manifestation generieren. Andere mögen eine spezifische Traumbildersprache verwenden oder ihre Aufmerksamkeit über eine sich wiederholende Interaktion mit einem Tier, einem anderen Individuum oder irgendeinem Gegenstand fokussieren.

Ein Fokuspunkt ist eine Vorgang, eine Äußerung oder Manifestation im draußen, mit dem Ihr Euch erlaubt, in Verbindung mit einer bestimmten Bewegung oder einer Kommunikation an Euch selbst Eure Aufmerksamkeit zu fokussieren. Ein Individuum mag konstant und wiederholt physische Kurzatmigkeit in Verbindung mit einem bestimmten Vorgang generieren, wie dass es diese Handlung jedes Mal, wenn es diese Kurzatmigkeit generiert, als Fokuspunkt oder Auslöser miteinbezieht, um seine Aufmerksamkeit auf eine spezifische Äußerung zu richten, die es in diesem Augenblick generieren mag, was ihm hilft, objektiv zu bemerken. Ein anderes Individuum sieht sich täglich eine Tarot-Karte an, um seine Aufmerksamkeit auf sich selbst und auf seine Richtung/Regie an diesem Tag zu lenken, was ihm einen Fokuspunkt offeriert, um seine Aufmerksamkeit leichter in Verbindung mit diesem bestimmten Thema auszurichten und es daran erinnert, seine Aufmerksamkeit im Jetzt zu haben.

Du bewegst Deine Aufmerksamkeit in Verbindung mit den Löffeln, die Du als Deine individuelle Symbolsprache benutzt, so dass Du jedes Mal, wenn ein Löffel herunterfällt, aufmerksam wirst und Deine Aufmerksamkeit auf das Selbst richtest und Dich im Zusammenhang mit Deinen Glaubenssätzen fragst, was Du in dieser Zeit ansprichst.

JULIA: Fokuspunkte sind also in dieser Hinsicht hilfreich?

ELIAS: Ja.

JULIA: Jeder hat diese?

ELIAS: Ja, größtenteils.

JULIA: Wissentlich oder unwissentlich.

ELIAS: Ja.

Session #1112
Wednesday, June 12, 2002 (Private/Phone)


PS: Ich habe mir gerade mal weitere Elias-Texte zum Thema Kristalle heruntergeladen und mit dem Übersetzen begonnen. Dauert aber noch eine Weile, bis der Thread vollständig ist, denn es sind 30 Seiten. http://www.sethforum.de/phpBB3/viewtopi ... =13&t=2004

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 335
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Heilsteine

Beitrag von apfelsine » Fr 17. Jan 2014, 11:07

Ich habe mich nie bewusst mit Steinen beschäftigt. Sie haben mir wegen ihrer Farben und
Formen immer gefallen. Manchmal habe ich deswegen auch welche gekauft.

Aber zu gegebener Zeit habe ich mich immer von bestimmten Steinen angezogen gefühlt.
und als ich erfuhr das es da gewisse Interpretationen gibt, habe ich manchmal im nachhinein
recherchiert wozu der Stein denn "gut" sein soll.
Einmal habe ich mich ganz massiv (für mich eher ungewöhnlich) von einer gnadenlos teueren Schildkröte aus .... leider habe ich gerade den Namen des Steins vergessen- vielleicht komm ich später drauf... angezogen gefühlt und deshalb auch gekauft.
Im Nachhinein habe ich recherchiert wozu der Stein denn gut sein sollte. "Abgrenzung" und "Schutz vor Fremdenergien" war das Thema.
Und es hat wie die Faust aufs Auge gepasst, da ich in diesen jenen Tagen gerade damit sehr zu kämpfen hatte.

Ähnlich wie Elias sagt, sehe ich die Steine als Repräsentation für eine Fähigkeit die eigentlich in uns liegt.
Die Steine helfen uns nur sozusagen als Avatar dissoziiert damit zu arbeiten. Sie bieten uns dadurch einen Zugang zu diesen Fähigkeiten und tricksen damit ein bisschen unser EGO mit seinen zahlreichen Glaubensfiltern aus.
Das gleiche gilt für Boards, Karten, Pendel und was es da sonst noch so gibt.
Und je mehr Menschen damit gearbeitet haben und sozusagen ihre Energie da mit reingesteckt haben, desto mächtiger ist die Wirkung des jeweiligen Avatars. Es beeinflusst auch welche Art Energie es ist,
dh. wie wir diese bewerten.
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Heilsteine

Beitrag von Ruth » Fr 17. Jan 2014, 11:50

Danke Euch !

Dann ist es also unsere eigene Energie, die in den Steinen ist, meint Ihr.
Ich fühle mich von Amethyst so angezogen, und ich habe immer das Gefühl, daß der irgend eine Wirkung hat. Seit einiger Zeit habe ich 2 von diesen Steinen, die ich immer bei mir in der Hosentasche trage. Von Zeit zu Zeit, wenn es mir gerade einfällt, nehme ich sie in die Hand, um sie zu fühlen. Meißtens dauert es gar nicht lange, dann werden die Steine ganz warm, und ich fühle ein angenehmes Kribbeln.
Amethyst soll ja gut sein für die Spiritualität, und da ich das ja bei mir stärken möchte, dachte ich, daß dieser Stein dafür geeignet ist. Auch bei der Meditation halte ich die Steine meißtens in den Händen.

Kürzlich habe ich mir ein "spirituelles Armband" mit schwarzem Achat gekauft. Es gab dort Armbänder, mit verschiedenen Steinen, aber das schwarze gefiel mir am besten. In dem Moment bin ich also nur nach dem Aussehen gegangen. Zu Hause habe ich dann im Netz nachgeschaut, wofür der schwarze Achat gut ist, und was lese ich da ? - Er ist für Spiritualität und soll dabei helfen, gute Kontakte zum Jenseits zu bekommen !
Allerdings kribbelt es bei dem Armband nicht. Vielleicht kommt das auch später noch. Ich habe gehört, daß der Stein sich auch erst auf seinen Träger "einstellen" muß. Irgendwie habe ich das Gefühl, "mein" Stein ist der Amethyst, mit dem ich jeden Tag arbeite. Trotzdem trage ich auch das Armband jeden Tag. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

LG Ruth

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Heilsteine

Beitrag von gilla » Fr 17. Jan 2014, 12:58

Ich habe eine wundervolle große Kugel aus schwarzem Obsidian. In einem Steinebuch war viel über die außerordentlichen, geheimnisvollen Kräfte einer solchen Kugel gesprochen worden, und die Verfasserin beschrieb sogar, dass sie die Kugel immer in einem Kästchen aufbewahrte, weil angeblich beachtliche Gefahren davon ausgehen, wenn man zu lange auf die konzentrischen Kreise starrt.

Die Kugel steht seit mindestens 20 Jahren am Kopfende meines Bettes, offen und unzugedeckt, ohne dass mir das Geringste passiert ist. Ich hatte auch Phasen, wo ich sie lange in Händen hielt oder anstarrte und hoffte, dass sich irgendetwas Wunderbares tut, was nie der Fall war.

Und trotzdem glaube ich irgendwie, dass die Kristalle in meiner Wohnung mir früher halfen, Astralreisen zu erleben und dass sie mir heute helfen, nächtliche Gedankenpakete empfangen zu können. Dieser Glaube gefällt mir einfach, und ich behalten ihn einstweilen bei.

Liebe Grüße
Gilla
Zuletzt geändert von gilla am Fr 17. Jan 2014, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 335
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Heilsteine

Beitrag von apfelsine » Fr 17. Jan 2014, 13:22

Ich kann mir noch nicht so recht erklären wie die unterschiedlichen Wirkungsstärken zustande kommen, wenn man selbst eigentlich eher "zufällig" darüber stolpert. (Ich weiß es gibt keine Zufälle).
Ich arbeite im Moment zum Beispiel mit einem Buch, das für unterschiedliche Problemstellungen Symbole und Energieflüsse mit Erdnahen Elementen und Symbolen wie Lava, Wasser, Luft verwendet und die enorme Wirkung die es auf mich hat, finde ich ganz erstaunlich und überraschend.
Das hätte ich so nie erwartet. Ich bin da mit meiner üblichen erwartungsoffenen Neugier auf eine Empfehlung einer Freundin drangegangen und war überrascht wie gut es funktioniert hat. Besonders die Schutzsymbole haben besser funktioniert als jede andere Technik die ich bisher ausprobiert habe.
Ich kann sagen ich habe insgesamt mehr gespürt als wenn ich mich mit reinem Reiki versucht habe.

Das Buch heißt übrigens "21 Stufen zur Göttlichkeit: Einweihung in die Strahlenkraft der Elemente" von Daivika. Falls das jemand kennt oder ausprobiert und ähnliche Erfahrungen hat wäre ich über ein Feedback dankbar.

Ich frage mich ob da evtl. noch andere IKs der Vollseele mit reinspielen, die die Wirkung dadurch sozusagen noch verstärken.
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Heilsteine

Beitrag von gilla » Fr 17. Jan 2014, 16:15

http://www.amazon.de/Heilsteine-Kompakt ... =Judy+Hall =Heilsteine

Was mir sehr gut gefiel, das ist das Michaels Gem Stone Dictionary(leider vergriffen und in englischer Sprache) http://www.amazon.de/gp/offer-listing/0 ... ition=used Es gibt offensichtlich noch einige gebrauchte Exemplare.

Liebe Grüße
Gilla

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Heilsteine

Beitrag von gilla » Fr 19. Sep 2014, 08:56

Elias-Aussagen zu Heilsteinen:


Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

JEAN-FRANÇOIS: Muss ein Lapislazuli irgendwann gereinigt werden?

ELIAS: Nein, nein.

JEAN-FRANÇOIS: Habe ich das richtig gelesen, dass er mit Dir assoziiert werden kann?

ELIAS: Ja.

JEAN-FRANÇOIS: Man könnte ihn also dazu benutzen, um die Verbindung mit Deiner Energie zu fördern?

ELIAS: Ja.

JEAN-FRANÇOIS: Du sagtest, dass die alten Ägypter ihn nutzen, um eine Verbindung herzustellen. Wie und in welcher Kapazität passt das zu der Lapislazuli-Eigenschaft des Förderns ruhiger/gelassener Energie, wie du sagtest?

ELIAS: Wenn Du dies evaluierst, wird es verständlich für Dich sein. Beim sich mit verschiedenen Energien Verbinden/Anschließen könnte es ein sich Verbinden mit der Äußerung eines anderen Individuums sein, oder mit der Absicht eines anderen Individuums oder mit anderen Energien.

Bitte verstehe, dass die Kultur hinsichtlich der Beweggründe und dem, was sie taten, definitiv berücksichtigt werden muss. Ein Priester, eine Priesterin oder sogar ein höherer Beamter (consular) konnte den Stein verwenden, um sich mit der Energie eines anderen Individuums zu verbinden, um die Absicht oder das zum Ausdruckbringen des Anderen anzuzapfen. Lapislazuli wurde häufig verwendet, um andere Individuen auszuspionieren und um herauszubekommen, was ihre Motive waren, und was sie am Anheuern waren, und um Schutzmaßnahmen bezüglich dessen zu ergreifen, welchen Verdacht auch immer es gab. Um das zu fördern, musste der Benutzer zu allererst einmal in einem ruhigen, offenen Zustand sein.

JEAN-FRANÇOIS: Stimmt.

ELIAS: Lapislazuli wird auch benutzt, um das Verstärken der Energie des anderen Individuums zu fördern und sie somit klarer zu präsentieren. Je mehr die Energie oder Äußerung amplifiziert ist, desto klarer könnt Ihr sie sehen.

JEAN-FRANÇOIS: Der Stein hat also die Fähigkeit, Energie zu amplifizieren und sich mit anderen Energieäußerungen zu verbinden?

ELIAS: Ja, denn er ermöglicht dem Anwender, einen ruhigen und offenen Zustand zu äußern und sich dann zu projizieren und sich mit anderen Energien zu verbinden. Und lass mich Dir sagen, dass sie ihn auch bezüglich ihrer Interaktionen mit dem gebrauchten, was sie als die Götter identifizierten.

JEAN-FRANÇOIS: Die andersdimensionale Wesen waren?

ELIAS: Bisweilen, und bisweilen waren es andere Essenzen. Es erlaubte Ihnen, auf nicht unbedingt physische Informationen zuzugreifen.

JEAN-FRANÇOIS: Und kann der Lapislazuli programmiert werden?

ELIAS: Was meinst Du damit?

JEAN-FRANÇOIS: Die Leute sagen, dass man Kristalle mit seiner Absicht oder Ähnlichem programmieren kann, womit nicht unbedingt Lapislazuli gemeint ist.

ELIAS: Das ist eine Aussage, die von den Glaubenssätzen des Individuums über Steine beeinflusst werden, doch dies tut Ihr im Grunde genommen, sobald Ihr eine Absicht äußert. Aber es ist nicht so, dass der Stein sie festhält (to hold).

JEAN-FRANÇOIS: Die Absicht dirigiert die Energie, aber der Stein bewahrt diese Anweisung nicht unbedingt.

ELIAS: Richtig. Er hält sie nicht aufrecht. Er erwidert sie spontan, weshalb dies sozusagen zutreffend ist, denn Du tust das tatsächlich spontan, aber der Stein bewahrt diese Absicht nicht.

JEAN-FRANÇOIS: Einfach eine Absicht in Gedanken zu formulieren, das reicht?

ELIAS: Ja.

JEAN-FRANÇOIS: Du hast vorgeschlagen, Rosenquarz ins Sonnenlicht zu stellen, um ihn zu reinigen. Wenn man ihn in Salzwasser legt, ergibt das die gleiche Wirkung?

ELIAS: (eindringlich) Nein, nein, definitiv nicht.

JEAN-FRANÇOIS: Die Leute sagen manchmal, dass man Kristalle in Salzwasser reinigen soll. Ist das für einige Kristalle richtig, aber nicht für Rosenquarz?

ELIAS: Du kannst das mit anderen Steinen machen, und es wird sich in Wirklichkeit nicht unbedingt auf diese auswirken. Es wird ihnen nicht schaden. Es wird sie nicht verändern. Aber es wird sie nicht unbedingt beeinflussen.

JEAN-FRANÇOIS: Du sagtest, dass Rosenquarz der einzige Stein ist, der im Tageslicht entleert werden muss. Erfordern irgendwelche üblichen Kristalle oder Steine noch andere Reinigungsmethoden außer der, sie dem Tageslicht auszusetzen?

ELIAS: Es ist nicht nötig, irgendeinen anderen Stein dem Tageslicht auszusetzen. Bei keinem anderen Stein ist es erforderlich, ihn im Sonnenlicht oder irgendwie anders zu entleeren. Sie tun das selbst, da sie ganz natürlich Energie nicht aufbewahren. Sie fördern nur das Bewegen von Energie oder verstärken diese in irgendeiner Kapazität, aber sie absorbieren sie nicht.

JEAN-FRANÇOIS: Was passiert mit der vom Rosenquarz absorbierten Energie? Kann es uns schaden, wenn man ihn weiterhin benutzt, obwohl er diese Energie absorbiert hat?

ELIAS: Nein, definitiv nicht. Was geschieht ist, dass die absorbierte Energie sich ganz natürlich auflöst (dissipate) und somit automatisch neu konfiguriert wird.

JEAN-FRANÇOIS: Wie Du sagtest, ist es eine gute Idee, Rosenquarz regelmäßig im Sonnenlicht zu entleeren, um seine Effizienz zu erhalten, aber es schadet nichts, wenn wir das nicht tun.

ELIAS: Ja, ja. Wegen seiner Effizienz und Effektivität würdest Du ihn regelmäßig entleeren wollen und deshalb diesen Vorgang einmal täglich vornehmen (ihn 5 – 10 Minuten in die Sonne stellen, wobei der Himmel bewölkt sein darf). Wenn Du es nicht tust oder vergisst, wäre der Stein in keiner Weise für Dich schädlich. Er wäre lediglich weniger effektiv. Oder, falls der Stein eine für diesen Stein volle Energiekapazität innehätte, wäre er überhaupt nicht effektiv. (Or if the stone was maintaining a full capacity of energy for that one stone, it would not be effective at all.) Du würdest einen definitiven Unterschied bemerken. Beim Gebrauch würdest Du bemerken, dass er wesentlich weniger oder gar nicht effektiv ist. Und wenn Du ihn 5 Minuten lang der Sonne aussetztest und ihn dann wieder verwendest, würdest Du einen großen Unterschied feststellen.

JEAN-FRANÇOIS: Ich konnte bisweilen wirklich die Energie-Bewegung bei Verwendung von Rosenquarz und Lapislazuli bemerken. Es war wirklich spannend. Ich nehmen das nicht immer ganz so klar wahr, aber ein paar Mal schaffte ich das. Kann man bei der Hand-Auflege-Heilung, die ich in Verbindung mit Kristallen bei meinem Verdauungssystem vornehme, sagen, welchen Prozentsatz die Kristalle zum Heilen beitragen, denn seit unsere letzten Gespräch hat sich das sehr verbessert.

ELIAS: Ob es gemessen werden erkannt? Ja. Es kann auch physisch gemessen werden. Mit einer Wünschelrute kannst Du beispielweise die unterschiedliche Entfernung messen, wie weit Dein Energiefeld sich von Deinem Körper aus projiziert, und den Prozentsatz kann ich Dir auch sagen.

JEAN-FRANÇOIS: Welchen Beitrag leisten die Kristalle bei meiner Praxis des Händeauflegens?

ELIAS: Ich würde sagen, dass dies 100%ig erfolgreich war, und der von Dir generierte Unterschied würde bei 79 oder 80 % liegen.

JEAN-FRANÇOIS: Wow. Ich bin wirklich von Kristallen begeistert. Welchen anderen Kristall schlägst Du derzeit zusätzlich zu Rosenquarz und Lapislazuli vor? Nicht nur für das Verdauungssystem sondern einfach generell.

ELIAS: Du könntest Malachit miteinbeziehen, der di Fantasie/Vorstellungskraft anregt. Er ist ein Stimulations-Stein.

JEAN-FRANÇOIS: Bedarf meine Imagination der Stimulation?

ELIAS: Ich würde sagen, dass die Fantasie eines jeden noch mehr Stimulation gebrauchen kann. (lacht)

JEAN-FRANÇOIS: Nie genug Fantasie.

ELIAS: Ich würde auch sagen, dass ein Achat …

JEAN-FRANÇOIS: Hm, welche Sorte?

ELIAS: Roten Achat würde ich vorschlagen, oder helleres Braun oder Siena, aber Rot wäre noch effektiver. Und dies kann auch für die Kommunikation effektiv sein, die immer (unverständlich) und effektiver wird.

JEAN-FRANÇOIS: Es ermutigt unser uns Äußern?

ELIAS: Ja, ja, und ich würde sagen, das Mondsteine und Opale für Träume hervorragend sind.

JEAN-FRANÇOIS: Es ist an der Zeit, in den Mineralienladen zu gehen!

ELIAS: (lacht)

JEAN-FRANÇOIS: Kennst Du die Gepflogenheit des Verbrennens von Salbei?

ELIAS: Ja.

JEAN-FRANÇOIS: Hat das Verbrennen von Salbei irgendwelche Eigenschaften inne wie beispielsweise Kristalle, oder ist diese Zuordnung eine Sache unserer Glaubenssätze?

ELIAS: Eurer Glaubenssätze.

JEAN-FRANÇOIS: Okay. Wir mögen diese Glaubenssätze.

ELIAS: Ja, das tut Ihr. Salbei wird als Aspekt von Ritualen seit vielen tausend Jahren miteinbezogen, und er kann auch als Fokuspunkt genutzt werden, aber eigenständig generiert Salbei keine bestimmten Eigenschaften.

JEAN-FRANÇOIS: Trifft das auch auf Salz-Lampen zu? Auch sie haben keine eigenständigen Eigenschaften?

ELIAS: Hm… das wäre etwas anderes, denn das ist eine Konfiguration, die unmittelbar mit individuellen Energien interagiert, und sie werden unterschiedlich mit individuellen Energien interagieren.

JEAN-FRANÇOIS: Ist das für mich nützlich?

ELIAS: Ja, das kann es sein.


Session 20140805-1
Tuesday, August 5, 2014 (Private/Phone)

Antworten