Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäten

Hier können wir Infos über alternative Heilungsmethoden von mentalen, emotionalen und physischen Blockaden sammeln
Lichtlein
Beiträge: 103
Registriert: So 6. Apr 2014, 13:50

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von Lichtlein » Sa 2. Aug 2014, 06:12

Hallo Teddy!

Wenn ich etwas Zeit habe, werde ich dir es per PN zukommen lassen.

Wie ich dazu gekommen bin? Genauso wie du überm PC!

Die Situation damals (Krankheiten USW!) machte es mir unmöglich zwischendurch ein bißchen Zeit für michselbst zu haben....Mir fehlte die "Stille" -also mal 5 minuten alleine sein...die Füße hoch legen mit einer Tasse Kaffee oder Tee oder das Gefühl mal nicht gestört zu werden... - woraus ich immer Kraft schöpfte. Auch ans Maschenzählen (stricken) wobei man die Seele baumeln (also hier gemeint: völlig "leer" sein) läßt und ich immer sehr viel Info`s bekam, war nicht mehr zu denken. Meditieren tut man auch nicht mehr, weil man schon wieder gestört wird bevor man überhaupt runter gekommen ist...

Nur früh morgens zwischen 5 und halb 7 fand ich zwischendurch Zeit mal an den Pc zu gehen und in Ruhe zu lesen....Es hört sich vielleicht verrückt an, aber ich wurde wieder mal geschubst.

Ich bin kein Channelmedium oder sonst was, aber trotzdem habe ich anscheinend einen guten Draht zu Seelen...

Ich saß vor dem Pc und hörte flüsternd (stell dir es so vor: schräg über mir im oberen Stock hört jemand Radio wovon man zwangsläufig Bruchstücke mithört) ab ..grenze.."suche" achtung! Kreis....mach doch! Hinter mir war es alsob jemand mir mit seinem dicken Bauch in den Rücken schubste (ist immer so wenn ich geschubst werde, davon abgesehen)! In null komma nix -kwasi wie von Geisterhand- hatte ich schon eine Page über abgrenzen und achter Kreis vor Augen!! Habe es sofort gemacht und wußte das ist es...Ich bin ein Zahlenfreak und von daher kamen mir die neuen russischen Heilzahlen von -hoffe ich schreibe es richtig- Grigory Gabavoj gerade recht. Am liebsten sind mir die Harmonie und Heilungszahl. Die sind mir schon in Fleisch und Blut übergegangen.

Es kostet keine Energie....es gibt Energie..
Es kostet keine Zeit.... es läßt mir Zeit..
Es gibt Sicherheit, statt Unsicher zu machen...
Und... es kommt niemals die Frage mache ich es richtig auf!

Man kann es immer und überall anwenden... ohne mühe oder gar in sich gehen zu müssen. Die Chance dabei gestört zu werden ist gerade zu nihil. Und was ich am Schönsten finde: man kann zu jeder Zeit mental/energetisch oder spirituell viel für anderen tun. Ruhe übertragen..Sicherheit geben usw.. Für mich das non plus ultra..

Und ich stelle fest, daß es die meisten Menschen die sich von mir beraten lassen auch gut tut...sogar wunder bewirkt..

Ich empfinde es als ein zurückziehen ins eigene kleine Kämmerlein wo niemand zutritt hat.


Alles Liebe Dir
Zuletzt geändert von Lichtlein am Sa 2. Aug 2014, 06:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 327
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von apfelsine » Sa 2. Aug 2014, 08:21

Basierend auf der gedanklichen Stütze,
das wir unsere Welt selbst erschaffen, inklusive unseres Körpers und
unsere Realität selbst wählen, ist jede Stütze die wir uns erschaffen um
uns Heilung zu bringen hilfreich und effektiv, solange sie unserem Bewusstsein
hilft, eine angestrebte Vorstellung zu erschaffen.

Wichtig bei jeglicher Technik ist, so wie ich erwarte das ein Hammer zu Boden fällt wenn ich
ihn auf 2 m Höhe loslasse, so gilt das auch für alle Hilfsmittel der Vorstellung, um energetische Zustände zu erzeugen. Bei energetischer Arbeit wirken Selbstzweifel wie das Loch im Käse.

Stellt euch vor, ihr seid ein Pool an ungerichteter Energie und euer Bewusstsein ist der Trichter der die Energie lenkt und jegliche Dinge anhand euer Vorstellung erschafft, die dann wiederum Auswirkung auf euere Heilung oder was auch immer ihr anstrebt hat.
Ich habe schon vor längerer Zeit dieses Thema gedanklich hin- und hergewälzt und denke das passt das jetzt ganz gut hierher.

Lichtlein war so nett mir die Technik zu beschreiben und ich möchte euch das hier darstellen.

Im Prinzip ist diese Technik ähnlich einer Abgrenzungstechnik oder Aurareinigung.
Mit dem Zusatz ein gestelltes Problem aufzulösen oder zu transformieren.

Man bildet oder malt um sich herum einen Kreis in der Größe wie du deinen persönlichen Bereich definierst. Eigentlich soll der Kreis so groß wie deine Aura sein, wie du sie fühlst aber nachdem es wohl auch solche gibt,
die da zuweilen ein ziemlich großes Feld haben, habe ich das mal hilfsweise umformuliert. Du stellst, setzt oder legst dich in den Kreis. Fülle den Kreis in deiner Vorstellung mit violettem Licht. Aussen um den Kreis bilden weiße Lichtflammen einen schön hell leuchtenden Kranz.
Nun lass eine Dusche aus schönstem weißen Licht auf dich herunter rieseln und genieße es.
Wenn du in deiner Mitte bist, dann mach gegenüber deines Kreises einen weiteren Kreis, sodass daraus eine 8 wird. Darin stellst du dein Problem, Menschen oder Situation vor, von dem du dich abgrenzen möchtest.
Du könntest nun zum Beispiel das Problem in Flammen aufgehen lassen oder die Farbe verändern, den Ton, es so weit weg schieben das es vor deinen Augen verschwindet.
Wenn du das nicht kannst, dann gibt es einen Grund der dich daran hindert. Dann musst du zunächst diese Blockade auflösen bevor du das Problem transformieren kannst.
Dies ist der knifflige Teil. Hier gibt es verschiedene Techniken, die zu beschreiben sehr aufwendig werden können. Ein wichtiger Aspekt bei einer Blockade ist der,
das wir oftmals festgefahren sind, weil wir nur 2 Wege sehen. Hier ist deine Phantasie
gefragt, was du sonst noch tun kannst, um noch weitere Wege zu finden. Jede Art die Blockade bildlich zu um gehen oder auch anders aufzulösen ist willkommen, solange sie für dich funktioniert.

Frage dich was es ist. Was dich daran hindert.
Wenn du es erkannt hast, mache dich daran es aufzulösen.

Beispiel:
Ich hatte ein Gefühl der Bodenlosigkeit aber ich konnte nicht erkennen woran es lag.
Ich verbildlichte meine Blockade als Steinblock der vor mir steht und mich daran hindert,
zu sehen was sich hinter dem Problem verbirgt.
Eine Freundin schlug vor, ich solle doch mal am Block vorbei schauen, um die Blockade zu umgehen und erkennen zu können was sich dahinter verbirgt.
Das tat ich, und so sah ich das, was ich zuvor nicht sehen konnte.
Simpel, aber manchmal steht man eben wie der Ochs vorm Berg. Der Geist arbeitet oftmals mit viel Symbolik,
ähnlich der Traumdeutung. Und mit den passenden Umschreibungen lässt sich manches Problemchen auflösen.
Was auch immer euch hilft, die Phantasie und Kreativität ist hier euer Freund.
Wenn ihr zu nahe an etwas dran seid, dann stellt euch ein Alternatives Selbst vor, das weiser neutraler und
in jeder Hinsicht kreativer ist. Stellt euch vor, das seid ihr und wenn ihr dieses weise Selbst seit, dann betrachtet
die Blockade, was könnt ihr dem kleinen Ich sagen, was es tun könnte um die Blockade zu lösen.

Diese Blockaden zu lösen, kann es hilfreich sein, einen Menschen seines Vertrauens dazu zu holen. Gibt es innerlichen Widerstand oder gar Angst zu schauen, was dahinter liegt, dann ist es etwas größeres und sprengt hier den Rahmen der Möglichkeiten. NLP bietet da einen ganzen Satz an Techniken die man mit dem geeigneten Coach erkunden kann, um sowas auf den Grund zu gehen.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht in die Angelegenheit bringen.

In diesem Zusammenhang habe ich noch eine andere Technik letztens angewendet.

Ich konnte meinen großen Zeh kaum bewegen und nur schlecht laufen,
weil es war, als ob etwas aus dem Gelenk aus der Fassung geglitten wäre und
eine Sehne oder Knorpel verrutscht war. Man konnte das am Gelenk richtig sehen.
Astral sah es so aus, als wäre das Gelenk mit unzähligen großen Nadeln übersäht
die das Gelenk durchstochen.
Zunächst entfernte ich also die Nadeln, indem ich meine physischen Hände nahm und die energetische Version der Nadel aus den Stellen herauszog. Meine Güte, wenn man die richtige Stelle erwischt kann man das richtig fühlen.
Ich stellte mir eine helles weißes Feuer vor in die ich die Nadeln hineinwarf um die Energie zu transformieren.
Ich habe mir das hier einfach zugetraut. Wenn es etwas Schwierigeres gewesen wäre,
hätte ich vermutlich jemanden zu Rate gezogen, der da mehr Erfahrung und eine Ausbildung als Energiearbeiter
in irgend einer Form hat. Weil ich dann nicht so recht gewusst hätte wie ich da was rausoperieren sollte ohne evtl. Schaden anzurichten. Der Körper und die Seele braucht manchmal wohl einen Moment,
um Veränderungen in einem heilsamen Weg zu integrieren, wie ein Pendel das erst zur Ruhe kommen muss.

Ich habe dem betreffenden Körperteil meine Hände
aufgelegt und einfach Licht dort entstehen lassen zusammen mit dem ehrlichen Gefühl von
Zuneigung und bedingungsloser Liebe für diesen Körperteil, die was auch immer dort war vollständig auflöste.
Zuvor habe ich mich mit dem Auslöser des ganzen auseinander gesetzt und konnte dies auch auflösen.
Der Zeh war am selben Abend schon besser. Aber ich habe die Prozedur nach einer Woche noch ein oder zweimal wiederholen
müssen wegen Nachwehen, das Nachklingen des Zwischenfalls verursachte diese Nachwehen.
Danach war alles bestens.


Wichtig bei allem was ihr tut ist, zu begreifen, das jede Vorstellung Energie beinhaltet und erschafft.

lg
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 327
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von apfelsine » Sa 2. Aug 2014, 18:45

Ich hab wiedermal tausendmal am letzten Beitrag rumgeschrieben.
Es ist so furchtbar schwer dies alles schriftlich zu beschreiben, besonders das mit den Blockaden.

Generell ist es immer besser bei sowas auch mit dem Körper zu arbeiten.
Zum Beispiel beim Thema Blockaden lösen (wie ich vorher beschrieb):
Wenn ich also mich auf eine neutrale Position begebe, dann mache ich das auch körperlich.
Ich stelle mich an eine andere Stelle im Raum.

Das kann - auf die 8-Technik bezogen auch innerhalb des Kreises sein.
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Lichtlein
Beiträge: 103
Registriert: So 6. Apr 2014, 13:50

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von Lichtlein » So 3. Aug 2014, 05:25

Dickes LOB liebe Apfelsine :blumenstrauss:

auch wenn du 1000 mal an deinen Text rumbastelst...ich wollte ich könnte es so beschreiben! Hab Dank dafür!

Ich weiß, es ist äußerst schwierig -gerade was Blockadelösungen angeht- die richtige Worte zu finden. Aber auch das hast du hervorragend gemeistert.

Ergänzend dazu -wenn man den 8ter Kreis anwendet- möchte ich noch etwas sagen.

Vereinfacht, damit auch wirklich alle es verstehen und damit arbeiten können.

Blockaden entstehen meistens durch "Altballast" oder früheren Verletzungen die man mit sich rumschleppt. Meistens spürt man das im Rücken oder Schulterbereich. Alsob man einen schweren Rucksack mit sich rum schleppt. Mit der Zeit wird es immer schwerer und schwerer, aber weil man sich schon lange daran gewöhnt hat, bemerkt man das nicht mehr. Man fühlt sich oft nur schlecht, müde, ausgelaugt oder gar nicht liebenswert...weshalb weiß man nicht.

Jetzt sollte man sich zuerst von dem Rucksack befreien. Vielleicht ist jemand da (Freundin, Mutter, Tochter usw) die eine dabei begleitet.

Meistens jedoch hat man nicht nur einen "Rucksack" zu tragen, sondern hat man noch ein paar alten Koffer im schlepptau. Wenn man richtig hinschaut, sieht man wie alt, dreckig, kaputt und verstaubt die doch sind...

Bist du voller Wut, laß erst die Wut raus!!!! Sei dir bewußt, daß alles in Liebe, Frieden en Harmonie geschehen soll.

Wenn eine Begleitung mit Gespräch nicht möglich ist (man will ja auch nicht jeden ins tiefsten seiner Seele schauen lassen) läßt man sich zuerst ein paar minuten Zeit.

Nimm den Rucksack ab. Nimm ihn auf den Schoß und schaue nach was drin ist.Sortiere aus was du behalten möchtest. Heb es im Herzen auf.

Was ist mit den Koffern? Möchtest du rein schauen? Wenn nicht ist ok!! Man soll nichts tun was man nicht möchte!

Dasselbe machst du -wenn nötig- mit Menschen oder Situationen. Sortiere aus was/wen du behalten möchtest und was aus deinem Leben verschwinden soll.

Jetzt mache den Kreis wie Apfelsine es beschrieben hat.

Im zweiten Kreis stellst du das (Rucksack, Koffer...Situation... Menschen) wovon du dich verabschieden willst.

Stelle dir am Ende des Kreises eine Glaswand oder Vorhang vor. Schieße alles wovon du dich verabschieden willst auf den Mond oder ins Universum! Kannst du es mit eigener Kraft? Wenn nicht kannst du symbolisch eine Kanone oder Rakete benutzen..

Ist es weg? Prima!!

Bleibt es stehen?? Mache es klein wie Spielzeug. So klein, daß du darauf treten kannst. Trete ruhig vorher (zertrample es!!!) darauf wenn die Wut wieder hochkommt. !!! Stell dir einen großen Katapult (Zwispel) vor ... packe alles rein und schieße es durch die Glaswand (oder Vorhang)... laß es ordentlich krachen.

Selbstverständlich kann man es auch verbrennen!

Genieße die Erleichterung! Weine ruhig!!! Laß es jetzt in Liebe los. Spüre die Liebe zu dir selbst!

So jetzt gibt es auch Situationen da will man nur Frieden, Harmonie oder gar Situationen retten.

Für den Frieden bzw Harmonie nehme ich die Zahl 71042... Für die Heilung bzw Rettung die Zahl 14111963. Wenn man nichts mit Zahlen anfangen kann, kann man auch die Buchstaben verwenden. Wenn man lieber mit Farben arbeitet suchst du dir eine passende Farbe aus.

Wünscht du dir Harmonie?
Gehe in den Kreis...stelle die Person oder Personen in den anderen Kreis. Bleibe ruhig und Laß die Zahl , die Buchstaben oder die Farbe um den 8ter Kreis gleiten..immer wieder .. solange du es brauchst..Dein Bauchgefühl wird es dir schon zeigen.

Gehe auch in den Kreis um dich abzugrenzen wenn du etwas ( jemand oder Situation) begegnest das nicht "gut fühlt". Du wirst staunen wie gelassen und locker du bleibst und wieviel sich verändert NUR weil DU dich geändert hast..

Dasselbe machst du wenn du etwas heilen oder retten möchtest. Zb wenn du angst für ein Gespräch hast..... oder im Vorfeld schon befürchtest etwas könnte schlecht ausgehen..man könnte einen Abfuhr kriegen ... einen Auftrag nicht bekommen usw..

Egal warum es sich handelt ob es nun um die Bank, die Schule oder ein Freund oder Freundin womit du gestritten hast geht... oder gar ein Zahnarztbesuch oder Aussprache wofür man bammel hat.....

Gehe auch während des Gespräches (egal ob Harmonie oder Rettung) in den Kreis und dehne deine Aura aus, damit der Kreis so groß wie möglich wird!!!! Denn es geht an erste Stelle um euch selbst.......um Wohlfühlen, Selbstrepekt und Selbstliebe! Was man dann auch ausstrahlt bzw aussendet..

Ist ein lieber Mensch erkrankt? Stelle ihn in Liebe und Harmonie gegenüber.

Bleibe aber immer realistisch und geerdet.

Jetzt wo ich mich überwunden habe zu schreiben, denke ich an meine Kindheit zurück...ist schon weit über ein halbes Jahrhundert her...

Als wir wütend oder traurig waren und grübelten sagten meine Eltern: schmeiß den Knapsack weg... ab in den Müll damit bevor es einen Seesack wird...

Wir hatten da einen kleinen Junge mit einem Stock mit Bündel auf der Schulter aus dem Märchenbuch vor Augen...wir taten es wirklich...machten die Mülltonne auf warfen es rein..Deckel wieder zu.. und sagten: so.. jetzt ist es weg...Dazu belehrten sie uns immer rücksicht auf anderen zu nehmen (erklärten uns auch oft wieso, weshalb und warum die so handelten)...auch dessen Fehler zu relativieren bzw zu verzeihen... ...damals verstanden wir es nicht so wirklich (für kleine Kinder paßt es eben manchmal nicht zusammen)...aber wir nahmen es an... es war gut!

Alles Liebe

Teddy
Beiträge: 63
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:48

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von Teddy » So 3. Aug 2014, 14:07

Hallo liebe apfelsine,

ganz herzlichen Dank für Deine sehr guten Ausführungen, leicht ist das alles nicht, aber solche Darstellungen helfen auf dem Weg.

Und danke auch Lichtlein und Gilla.

Es gibt viel nachzudenken und zu erfühlen.

Liebe Grüße
Teddy
Richtiges Auffassen einer Sache und Missverstehen der gleichen Sache schließen einander nicht aus

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von gilla » Mo 15. Sep 2014, 11:40

Ich habe angefangen, Elias Texte über Selbstheilung und Heilung anderer Personen zu übersetzen. Bislang sind es 82 Seiten auf meinem Computer, und es gibt noch viele weitere Texte dazu. Falls es Euch interessiert, könnt Ihr ja mal reinschnuppern, allerdings ist die Elias-Sprache ziemlich verwoben und kompliziert.

http://www.sethforum.de/phpBB3/viewtopi ... =13&t=2160

Liebe Grüße
Gilla

Teddy
Beiträge: 63
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:48

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von Teddy » Mo 15. Sep 2014, 19:20

Hallo Gilla,

was für ein super Text, und was für eine großartige Arbeit von Dir, vielen vielen Dank!

Liebe Grüße
Teddy
Richtiges Auffassen einer Sache und Missverstehen der gleichen Sache schließen einander nicht aus

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 327
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von apfelsine » Di 20. Jan 2015, 16:05

Huhu,

ich habe heute einen Infoartikel zum Thema Abgrenzung fertig gestellt. Vielleicht bringt das auf deinem Weg ein bisschen weiter.
Wenn was unklar ist bitte gerne einfach fragen, das kann es nur besser machen :-)

http://jenseits-der-thesen.de/info/heil ... enzung.php

lg
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Lichtlein
Beiträge: 103
Registriert: So 6. Apr 2014, 13:50

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von Lichtlein » Mi 21. Jan 2015, 07:16

Danke liebe Sonja.....und genau so ist es...

Wenn du wüsstest wie glücklich ich bin die Frequenzen verschieben zu können und noch mehr aus der Vogelperspektive betrachten zu können....herrlich :herrlich: immer mehr in sichselbst zu ruhen...Natürlich gelingt es nicht immer....aber immer öfter..

Und es geht um Einiges schneller!

:blumenstrauss:

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 327
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Noch einmal Selbstheilung oder Veränderung von Realitäte

Beitrag von apfelsine » Mi 21. Jan 2015, 11:28

Danke liebes Lichtlein,

freut mich das es so gut funktioniert :-)
:herrlich:
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Antworten